cuba

Wir schrieben den fünften Janeiro des Sternjahres 1005x. Das Zentrale Verzeichnis quantitativer Banalitäten hatte seine Arbeit wieder aufgenommen. Bernie dagegen – nun – er war freiwillig in seinen Tigerkäfig zurückgekehrt, auch wenn er irgendwo in seinem Bewusstsein die Mannschaft doch irgendwie vermisste. Nachdem er sich rasiert hatte, öffnete er sich einen Apfelsaft. Da erreichte ihn eine Nachricht vom Delphin. ‘Sind wieder vereint. Würden gern ausgewildert werden. Benötigen Hilfe.’
—-
Flash
—-
Der Forscher hatte eine Küstenregion vor Kuba ausgemacht. Dorthin würde die Mannschaft die Delphine bringen. Maurie hatte Interviews mit allen Beteiligten geführt und das schien die beste Lösung zu sein. Der Ameisenbär hatte sich das göttliche Okay eingeholt und las mal wieder eine Geschichte vor, als die Maulwurfine niesen musste. ‘Bless you’ rief O. Der Grizzly hatte alles durchgerechnet, es schien eine spannende Reise zu werden. Die Dark Shadow startete.
—-
Flash
—-
Auch auf der Mondbasis wurde die aktuelle Reise mit Neugier verfolgt. Die Besiedelung war gut vorangeschritten. Der Captain wünschte der Dark Shadow alles Gute und ging in den Feierabend. Die Nachtwachen waren eingeteilt. In der Offiziersmesse bestellte der Captain eine Frikadelle und einen Whiskey-Cola. Die Flagge hatten sie durch die Flagge der Collective Evolution ersetzt. Alles wurde festgehalten, das schien technisch kein größeres Problem darzustellen.
—-
Nichts wünschte sich der Frosch mehr als eine Zigarette. Nachdem er den Logbucheintrag vervollständigt hatte, gönnte er sich endlich wieder eine.

Advertisements

About this entry