Im Westen nix Neues

Update eines Netizen

so, bei Linked-In sind wir [Pluralis Majestatis] nun auch vertreten. Die gesammelten Betreuungsfuzzies sind im Wochenende und wir Bewohner haben komplett sturmfreie Bude. Was machen wir damit ? Wir vegetieren jeder für sich in seinem Singleappartment vor sich hin. Grossartig. Weltmeister ? Gibt es etwas Älteres ? Eine Woche ist eine Ewigkeit. Die nächste halbe Stunde wird ein neues Becks-Bier und einige Zigaretten mit sich bringen. Palästina ? Hoffnungslos. Ukraine ? Schon lange. Sudan ? Krieg seit Jahren. Steuern ? Am Monatsletzten noch ein Päckchen Tabak und die Welt ist in Ordnung. Protect ? Oh Ja !!!

see www.facebook.com/ewingson

Als wenn es in Deutschland nicht auch eine aktive Kinderschutzlobby gäbe, ist das Protector-Shirt mittlerweile ausgeliefert und dem Kleiderschrank einverleibt worden. Dunkle Geschichten kenne ich zur Genüge. Think global, act local. Seit nunmehr neun Monaten nimmt der Autor an einem Recovery-Project teil. Vielleicht könnte man das mit Genesung, Erholung übersetzen. Im Alltag hinterlässt dies meistens keine Spuren, da sinnlose Produkte beworben werden wollen. Immerhin ist Sommer. There’ s a hard road layed out, and I wonder, do we really see ?…..

Seit nunmehr 3 Jahren und 4 Monaten lebt der Autor im BeWo und seit 25 Monaten arbeitet er in einer WfbM. Perspektiven gibt es da außer dem Experienced Involvement keine. Feinsinnige Ironie ist meine Sache nicht, aber in Holzhammersarkasmus bin ich gut geübt. Also lassen wir fünfe gerade sein und kümmern uns um den verdammten Alltag und die Kippen/den Kaffee.

Thank u and stay tuned.

Stimmenrausch : an dieser Stelle finden Sie die neuesten Nachrichten des Büros für Gute Worte aus Berlin. Lies, Dichter, Lies !

Advertisements

About this entry