Das Bett

Sternzeit 1265,7

Das Bett war der Ort, an dem sich Bernie’ s Arsch am weitaus häufigsten aufhielt. Da er keiner geregelten Beschäftigung nachging, erhob sich dieser sein Arsch manchmal erst am Nachmittag um 3 aus ebendiesem Bett. Dann trank er als erstes ein Bier. Meistens musste er gegen Abend Nachschub aus dem Netto um die Ecke besorgen. Ab und zu kamen Kollegen vorbei. Nein, er war kein Dealer und er kannte auch keine Dealer, da er sich von den psychoaktiven Substanzen schon vor ein paar Jahren verabschiedet hatte. Blieben die Narkotika. Spazierengehen, die Musik aufdrehen, sich vor den Fernseher fläzen, surfen, Nahrungsaufnahme und seit Neuestem eine Fortbildung zum Thema : Wie werde ich ich waren die Beschäftigungen, die ihm halfen, die Geister der Vergangenheit zu vertreiben. Die Freunde waren zwar Freunde, die meisten konnten seine Macken allerdings nicht ganz nachvollziehen. Also übte er Kontemplation. Nun neigt sich dieser Weblogeintag dem Ende zu, ebenso wie der Abend, ebenso wie die Woche und ebenso wie dieses, Bernie’ s Leben. Als neueste Diagnose hatte er nämlich einen sogenannten HI-Virus zu beklagen. Der übertrug sich durch Ficken. Das erschien ihm widerum sehr, sehr rätselhaft. Prost. Ab ins Bett.

Advertisements

About this entry