Ahoi

Sternzeit 0975,4

Heute empfingen wir einen Funkspruch unbekannten Ursprungs. Zudem war die Verbindung so schlecht, dass wir nur Fragmente entziffern konnten. ‘… gute für die Mannschaft. Weiteres erfahren Sie … also weiter in Richtung … zusammenhalten und auf alle aufpassen. Ungeplanterweise … S.O.S. Ahoi !’. Wir rätselten den ganzen Tag. Der Octopus meinte zwar, wir könnten alles gepflegt ignorieren, aber das schloss ich in Amtsausführung als Kapitän gänzlich aus. Die Sonne brannte ganz außergewöhnlich. Ob der Herr der Gezeiten wohl Kontakt zu uns aufnehmen wollte ? Hatte er etwas gegen unseren Plan ? Wollte uns jemand helfen ? War jemand in Not ? Wir entschlossen uns zu einer Kursänderung in Richtung des angepeilten Senders mehr nördlich. Alle waren sehr unruhig, bevor sie heute abend in die Koje gingen. Nun halte ich hier ganz allein die Nachtwache und überlege, unsere Gebetsintensität noch etwas zu steigern. Ich habe einen sogenannten Psalm ins Logbuch aufgenommen. Wir haben noch etwa Windstärke 4. Trotz seines erhöhten Zackenplanktonkonsums brachte der Octopus einiges an frischem Wind in unsere Mannschaft. Der Mond ist hinter dem wolkenverhangenen Himmel fast nicht sichtbar und ich lasse meine Füße im Wasser baumeln. Warum tat er mir das an ? Was hatte ich bloß übersehen ? Ich entschloß mich, morgen alle ausschlafen zu lassen. Wir mussten ihm ähnlicher sein, als ich anfangs dachte. Gänzlich unberechenbar waren wir seit einigen Tagen Richtung Nord-Ost gesegelt. Wir hatten wohl gedacht, es könnte ein Urlaub werden. Da hatten wir uns gründlich getäuscht. Ich hatte immer gedacht, der Herr der Gezeiten habe einen gänzlich anarchistischen Humor. Aber wenn jemand in Seenot war ? Wenn es um Leben und Tod geht, ist es mit dem Humor nicht mehr so weit zu bringen. Wir sollten uns im Leben und im Sterben auf ihn verlassen ? Die Darwinisten hatten ja keine Ahnung…. Ich öffnete mir eine grüne Flasche und beobachtete die Wolken. Nachdem ich das Logbuch zuklappte, nahm ich mir für die nächsten Tage nur noch vor, die Mannschaft auf alles mögliche vorzubereiten. Aber es kam bestimmt sowieso wieder etwas dazwischen. Scheiss-Idee. Als letztes erwiderte ich in Gedanken das ‘Ahoi’.

Ameisenbär

Advertisements

About this entry