Nebel

Sternzeit 0963,7

Heute haben wir einen mächtigen Nebel durchgestanden. Aber auch das ist schliesslich gutgegangen. Ob das allerdings an der Hilfe des Herrn der Gezeiten lag, weiss ich nicht, ich hege da so meine Zweifel. Früh gegen 1 bis 2 Glasen nach dem Wachende des Frosches konnten wir die Hand nicht mehr vor Augen sehen. Ein Weitersegeln schien uns unmöglich, deshalb holten wir die Segel ein und warfen den Anker aus. Nun hatten wir endlich Zeit, uns um den Zustand des Floßes zu kümmern, es hatte in den vergangenen Tagen doch etwas gelitten und wir hatten einiges zu reparieren oder instandzusetzen. Gegen 5 Glasen konnten wir wieder so weit sehen, dass wir den Anker einholen konnten. Nun waren wir wieder bei Windstärke 6 auf Kurs Nord-Ost, wie der Frosch beschlossen hatte. Der Ameisenbär, der immer noch unser Käptn war, hatte keine Zweifel, dass die Entscheidung richtig gewesen war. Inzwischen sieht man hier die Sichel des Mondes und ich denke, wir sollten auf Kurs Nord-Ost bleiben. Es ist sternenklarer Himmel. Ob der Herr der Gezeiten uns wohl sieht ? Wo werden wir ihn finden ? Oder findet er uns ? Ich weiss nicht, ob es richtig ist, aber auch ich habe mir soeben eine grüne Flasche geöffnet. Nun habe ich endlich etwas Zeit für mich. Die Delphine sind auch noch wach. Herr hilf uns. Ich bin mir nicht mehr ganz so sicher, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Und nun rede ich ein wenig mit dem Delphin, es scheint mir, er lächelt in letzter Zeit so viel.

Spinne

Advertisements

About this entry