Eine Idee

Sternzeit 0954,7

Am nächsten Morgen hatten sich alle etwas beruhigt. Der Herr der Gezeiten hatte sie sicher auch durch diese Nacht gebracht. Schliesslich war es die Spinne, die eine Idee hatte. ‘Wie wäre es, wenn wir die Kursbestimmung der jeweiligen Nachtwache überlassen ?’. Die Delphine nickten zustimmend. Damit hatte der Ameisenbär schwer zu tun. Er, der Kapitän, sollte die Kursbestimmung abgeben ? Ob er das seiner Mannschaft zutrauen würde ? Nachdem er jedoch kurz die Augen geschlossen und in sich gegangen war, stimmte auch er dem Vorschlag zu. ‘Wir werden es versuchen’, sagte er, ‘aber lassen wir heute die Giraffe nochmal an den Sextanten.’. Im Moment segelten sie 90°. Sie trugen alle schwerwiegende Fragen, den Herrn der Gezeiten betreffend mit sich herum, aber es war ihnen klar, dass dies ein Gemeinschaftsprojekt war und dass der Herr sie gewiss nicht im Stich lassen würde. Jedoch… wo war er ? Als der Ameisenbär eine erste Einführung in die Theologie gegeben hatte, hatte er damit nicht gerechnet. Jedenfalls war der Delphin schon seit Tagen wieder etwas munterer und freute sich über die Gesellschaft und auch der Flügel der Fledermaus heilte zusehends. Die Giraffe machte sich gut, sie bestimmte, dass der Kurs Ost in Ordnung war und dann gaben sie das Ruder zur Nachtwache in die Hand des Frosches. Der war sich seiner Aufgabe bewusst. Ihm schien, als sei der Mond sein heimlicher Freund, der ihm half. Er schrieb ins Logbuch : ‘Was, wenn der Herr der Gezeiten ein Mensch war ?’ Sie hatten alle von diesen seltsamen Geschöpfen gehört. ‘Kurs Ost in Ordnung, weitermachen’ schrieb er. Dann überprüfte er noch einmal die Positionslichter und rauchte endlich wieder eine Zigarette. Heute hatten alle sehr unruhige Träume.

Advertisements

About this entry